World Music  Österreich  Wiener Lied
Die Strottern Wia tanzn is CRACK0044 CD
In Stock. Immediately available. Shipping till 10 December 2019 Price: 17.98 EURO

Detailed information hide

FormatAudio CD
Ordering NumberCRACK0044
Barcode9120016850466
labelcracked anegg records
Release date04/01/2018
Release date01/05/2012
salesrank166
Players/ContributorsMusicians
  • Eberle, Martin: Trompete, Flügelhorn
  • Lendl, Klemens: Gesang, Violine
  • Müller, David: Gesang, Gitarre, Klavier, Harmonium
  • Ptak, Martin: Posaune, Harmonium

Press infoshide

More releases of this artishide

    You may be interested in these titles toohide

      Description hide

      Es ist soweit. Sie, ja Sie, nehmen Sie Platz im musikalischen Ringelspielzeug von Die Strottern, und lassen Sie sich auf Samtpfoten in ihren Mikrokosmos katapultieren. Es aufersteht ein Orchesterlein, das größer nicht sein könnte. Mit atemberaubenden Bläsersätzen, ganz weich und zerbrechlich, mit Harmonium, Klavier, Geige und Gitarre zupfen, streichen, ja streicheln Die Strottern ihren HörerInnen um die Ohren und machen uns verspielt melancholisch tanzen. Auf der CD „wia tanzn is“ trifft ausgeklügelte Musizierkunst auf das Watscheneinfache, das alle verbindet. Fein spinnen sich die Zwischentöne in die Simplizität der Musik und des Lebens, und plötzlich spannen Die Strottern wie keine andere Band einen musikalischen Bogen, der einem bei klarem Verstand unmöglich erscheint. Oder haben sie schon so einen subtilen Orchester-Sound gehört, der sich wie ein Kinderlied spielt, aber wie ein Theaterstück aufführt? Dabei lehnen sich Klemens Lendl und David Müller an das Wienerlied oder einen alpinen Landler und versehen das Volkstümliche mit bezaubernd befremdlichen Akkorden. Die Strottern wachsen weiter aus der Tradition heraus, verlassen das Wiener Grätzl, setzen sich zwischen alle Stühle und bleiben sitzen, wo das Existenzielle seinen Polster deponiert hat. Mit ihnen am Weg: Martin Eberle an Trompete und Flügelhorn, Martin Ptak an der Posaune und am Harmonium, dem Instrument, das dem Vertrauten die Magie einhaucht. Und dazwischen, ja dazwischen schleichen sich die sensiblen Zartheiten ein, die intellektuellen Schanzensprünge und die Freude an der Traurigkeit.

      Tracklist hide